Standspeicher

  • SHW 300 S CH Standspeicher

    SHW 300 S CH

    Hochwirksame Wärmedämmung trifft auf zuverlässige Technik.

    Zum ProduktAlle 3 Produkte anzeigen

    Standspeicher

    Standspeicher mit 200 bis 1.000 Liter versorgen komplette Häuser mit warmem Wasser. Die hochwirksamen Isolierungen ermöglichen einen effizienten Betrieb insbesondere bei Nutzung des preisgünstigen Nachttarifs. Innovativer Korrosionsschutz in Verbindung mit minimaler Wartung garantiert den langjährigen und problemlosen Dauereinsatz. Die breite Modellpalette an modernen Standspeichern bietet vielfältige Möglichkeiten für eine Kombination mit Zentralheizungen, Solaranlagen und Wärmepumpen.

    Geschlossene Warmwasser-Standspeicher und Kombi-Standspeicher

    Bei hohem Warmwasserbedarf von mehreren 100 Litern kommen Standspeicher mit 200 – 1.000 Liter Inhalt zum Einsatz. Die Aufheizung des Wassers erfolgt meist während der vom Elektrizitätswerk angebotenen Freigabezeit (Niedertarifstrom). Sie halten warmes Wasser mit der gewünschten Temperatur zwischen 35 °C und 82 °C vorrätig.

    Die Innenbehälter sind aus emailliertem Stahl mit Antikorrosionsstab. Der Elektro-Heizflansch ist serienmässig eingebaut. Standspeicher werden entweder mit umschäumter Wärmedämmung geliefert oder am Aufstellort mit einer Dämmstoffumhüllung umgeben. Diese hat die Aufgabe, die Wärmeverluste gering zu halten. Der Gerätestandort sollte so gewählt werden, dass die Entnahmestellen, an denen oft warmes Wasser in kleinen Mengen gebraucht wird, über eine kurze Warmwasser-Leitung versorgt werden können.

    STIEBEL ELTRON Standspeicher SHW 300 S

    Ergeben sich bei der Ermittlung der Speichergrösse Grenzwerte, ist immer der grössere Speicher zu wählen. Elektro-Standspeicher mit zusätzlich eingebautem Wärmeaustauscher eignen sich besonders zur Warmwasserbereitung in Kombination mit einem Zentralheizkessel. Durch den Einsatz des Speichers lässt sich der ungünstige Sommerbetrieb der Heizkesselanlage (bedingt durch die dauernde Betriebsbereitschaft des gesamten Systems) vermeiden. Diese Kombination lässt sich auch nachträglich installieren.

    Die Kombi-Standspeicher mit 300 bis 1.000 Liter Inhalt sind vergleichbar mit den Standspeichern, jedoch ist serienmässig keine Beheizungsmöglichkeit eingebaut. Zwei oder drei Flanschöffnungen sind bauseits durch den Fachhandwerker wahlweise zu bestücken.

    (Sonderzubehör: Elektro-Heizflansch, Wärmeaustauscher für Heizkessel und Solarbetrieb, Sicherheits-Wärmeaustauscher für Kältemittelbetrieb)

    Geschlossene Warmwasserspeicher

    Geschlossene (druckfeste) Warmwasserspeicher stehen nicht mit der Atmosphäre in offener Verbindung. Bei der Aufheizung tritt aus Sicherheitsgründen sichtbar Wasser aus dem Sicherheitsventil der Sicherheitsgruppe.

    Warmwasserspeicher mit druckfestem Innenbehälter können mehrere Entnahmestellen versorgen. Solche Geräte sind in Grössen von 5 bis 150 Liter lieferbar. Sie halten ständig warmes Wasser mit der gewünschten Temperatur zwischen 35 °C und 85 °C bereit.

    Die zwischen Innenbehälter und Aussenmantel angeordnete Wärmedämmung erfüllt die Anforderung für einen  energiesparenden Betrieb. In der Regel sollten die Geräte möglichst in der Nähe der meistbenutzten Entnahmestelle an der Wand befestigt werden, um unnötige Verluste zu vermeiden. Da die Nachheizung einer grösseren Wassermenge eine gewisse Zeit dauert, muss die Gerätegrösse dem maximalen momentanen Bedarf angepasst werden. Die Innenbehälter sind je nach Gerätetyp aus innen emailliertem Stahl mit Antikorrosionsstab oder Fremdstromanode aus Kupfer. Die erforderlichen Sicherheitseinrichtungen sind in DIN 1988 aufgeführt. Thermostat- und Einhebel-Mischbatterien können an den Entnahmestellen installiert werden.

    Offene Warmwasserspeicher

    Offene (drucklose) Warmwasserspeicher, die 5 bis 80 Liter Inhalt fassen können und in Untertisch- oder Übertisch-Ausführung erhältlich sind, versorgen eine Entnahmestelle (Einzelversorgung) und halten ständig warmes Wasser der gewünschten Temperatur zwischen 35 °C und 85 °C bereit. Eine gute Wärmedämmung trägt in hohem Masse zur Wirtschaftlichkeit bei.  

    Weiterführende Links