Einfamilienhaus in Hünikon

Die wohl älteste Wärmepumpe von STIEBEL ELTRON in der Schweiz läuft seit 35 Jahren – und das störungsfrei.

Aus alt wird neu

Die verlässliche Wärmepumpe hat während 35 Jahren störungsfrei ihren Dienst getan. Nun wurde sie durch ein neues, moderneres Gerät ersetzt.

Einfamilienhaus in Hünikon


Objekt:
  • Älteres Einfamilienhaus in ländlicher Umgebung
  • Austausch einer 35-jährigen STIEBEL ELTRON Wärmepumpe

Ort:

  • CH-8412 Hünikon-Neftenbach    

Installierte Geräte:

Was lange währt…

35 Jahre hat sie ihren Dienst einwandfrei geleistet. Doch die Besitzer wussten: «Ewig kann sie ja nicht laufen.» Von Anfang an war klar, sollte die treue Heizung einmal ersetzt werden, wird es wieder eine STIEBEL ELTRON. «Ich bin immer noch ein Fan der Wärmepumpe. Wir hatten in all den Jahren wirklich keine Probleme», betont der Eigentümer. Deshalb nahmen sich Herr und Frau Forster diesen Frühling Zeit und wählten sorgfältig ein passendes Gerät aus. Eine WPL 19 A sollte es sein. Dieses effiziente Kraftpaket eignet sich dank Invertertechnik hervorragend für die Modernisierung. Denn durch seine Leistungsfähigkeit erreicht das neue Produkt eine hohe Vorlauftemperatur, was auch eine exzellente Warmwasserversorgung gewährleistet. Und auch im Hinblick auf eine gute Nachbarschaft sind der niedrige Schallpegel sowie die Möglichkeit, die Betriebsgeräusche im Silentmode abzusenken, beispielsweise über die Nacht, klare Vorteile. Nach dem durchdachten Entscheid stand dem Ersatz der Wärmepumpe nichts mehr im Wege. Gemeinsam mit dem Installateur planten sie den Austausch auf Anfang Mai.

Austausch der Wärmepumpe

Gerade bei einer aussen aufgestellten Wärmepumpe ist die Auswechslung nicht wirklich spektakulär. Das alte Gerät wird fachmännisch demontiert und fachgerecht entsorgt. Zeitnah wird das Ersatzprodukt angeliefert und installiert. Die Inbetrieb­nahme erfolgt durch einen erfahrenen STIEBEL ELTRON Techniker. Mit gekonnten Handgriffen stellt er die Geräte auf einen optimalen Betrieb ein und verleiht der Wärmepumpe den letzten Schliff. «Wir freuen uns, dass alles so reibungslos ge­klappt hat», meint die Bauherrschaft zum Austausch. Obwohl zu diesem Zeitpunkt erst Frühling ist, kann der Winter bei Familie Forster kommen.

«Ich bin immer noch ein Fan der Wärmepumpe.»

Rudolf Forster, Hünikon