Historie

Von 1978 bis heute

„Erneuerbaren Energien“ werden Ende der 70er Jahre in der Schweiz ein verbreitetes Thema. So wagt STIEBEL ELTRON den Schritt über die Grenze und fasst in der kleinen Schweiz Fuss. In Deutschland etabliert sich die Wärmepumpe nur schwer, weshalb das Unternehmen gar mit dem Gedanken spielt, die Produktion wieder einzustellen. Die Akzeptanz hierzulande ist deutlich grösser, und so wartet man glücklicherweise zu. Mit dem energetischen Wandel und dem Wunsch nach Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen wird der Markt für Wärmepumpen auch in anderen Ländern attraktiv. STIEBEL ELTRON erarbeitet sich einen Namen als ein führender Hersteller in diesem Segment. Mit der Produktion von innovativen Geräten auf höchstem Qualitätsniveau aus eigener Forschung und Entwicklung in Holzminden DE hebt sich das Unternehmen von den Mitbewerbern ab.

Luftbild Kirche Muttenz, Firmensitz Gründung STIEBEL ELTRON Schweiz
In Muttenz, wo alles beginnt

Firmengründung in Muttenz

1978 wird die STIEBEL ELTRON Schweiz mit Firmensitz in Muttenz gegründet. Wenig Büroräumlichkeiten und ein Mini-Lager bietet dieser Standort. Erste Verkäufer werden eingestellt. Ein bunt gemischtes Sortiment wird angeboten (Haushaltsgeräte, Geschirrspüler, vor allem Produkte aus dem Solarbereich). Zu diesem Zeitpunkt schreibt das Unternehmen Verlustzahlen.

Urs Gräflein, ehemaliger Geschäftsführer STIEBEL ELTRON Schweiz
Urs Gräflein ist erster Geschäftsführer in der Schweiz

Eigenständige Geschäftsführung

1981 wird Urs Gräflein als Geschäftsführer eingestellt. STIEBEL ELTRON AG Schweiz beschäftigt zu diesem Zeitpunkt elf Mitarbeiter.

Seine erste Amtshandlung: Er füllt zwei Lastwagen mit den verschiedensten Produkten aus dem Angebot und schickt diese zurück nach Holzminden. Gräflein will sich auf das Geschäft mit Wärmepumpen konzentrieren.

In diesem Jahr werden gut 100 Wärmepumpen verkauft. Damit erzielt die AG einen Umsatz von ca. 2 Mio. Noch immer steckt man damit in den roten Zahlen.

STIEBEL ELTRON Historie/Geschichte, wachsende Pflanzenkeimlinge
Wachstum sorgt für schwarze Zahlen

Spürbares Wachstum

1983 beschäftigt die Firma 20 Mitarbeiter. Es werden 228 Wärmepumpen verkauft. Damit können zum ersten Mal schwarze Zahlen geschrieben werden. In den ehemaligen Firestone-Werken in Pratteln werden grössere Lagerhallen gemietet.

Alter STIEBEL ELTRON Schweiz Firmensitz in Pratteln
Der alte Firmensitz in Pratteln

Umzug nach Pratteln

1995 wird der Unternehmenssitz nach Pratteln verlegt, somit Bürogebäude und Lager wieder zusammengeführt. Das Auftragsvolumen ist rasant angestiegen, und mit ausgegliederten Lagergebäuden ist dies nicht mehr zu meistern.

Jährlich werden bereits über 700 Wärmepumpen verkauft. Um Kosten zu sparen, ersucht man in Deutschland zum ersten Mal um Genehmigung eines eigenen Bauvorhabens. Dies wird jedoch noch abgelehnt.

Paul Stalder, Geschäftsführer STIEBEL ELTRON Schweiz
Paul Stalder zieht an die Front

Wechsel in der Geschäftsleitung

2005 zieht sich Urs Gräflein in den Ruhestand zurück und übergibt die Geschäfte an Paul Stalder.

STIEBEL ELTRON erzielt in der Schweiz inzwischen einen Jahresumsatz von 23 Mio. Franken.

 

Servicetechniker STIEBEL ELTRON Schweiz stehend vor den Einsatzfahrzeugen
Die Servicetechniker der STIEBEL ELTRON AG

Aufbau des eigenen Kundendienstes

2006 reagiert man auf die Marktbedürfnisse und baut einen eigenen Kundenservice auf.

Aus dem anfänglichen Ein-Mann-Team ist in der Zwischenzeit ein eigener Geschäftsbereich mit 45 Personen geworden.

Geschäftsleitung beim Spatenstich für das Firmengebäude der STIEBEL ELTRON Schweiz in Lupfig, ENERGY CAMPUS, Minergie-P
Der Spatenstich erfolgt am 09.09.11

Startschuss für die Planung eines eigenen Firmengebäudes

2007 Das Wachstum hält weiter an, entsprechend steigen auch die Mitarbeiterzahlen. Die Platzverhältnisse in Pratteln werden immer knapper. Nun erteilt Deutschland die Bewilligung zum Bau eines eigenen Firmenstandortes. 

Im verkehrsgünstig gelegenen Lupfig erwirbt das Unternehmen 6'000m2 Bauland. Am 9. September 2011 wird endlich der feierliche Spatenstich begangen.

STIEBEL ELTRON Schweiz Firmensitz in Lupfig, ENERGY CAMPUS mit Minergie-P Standard
STIEBEL ELTRON baut ihr firmeneigenes Kompetenzzentrum für Erneuerbare Energien

Ziel erreicht: Der ENERGY CAMPUS in Lupfig ist bezugsbereit

2012 Im Oktober ist der grosse Moment gekommen, der neue Firmensitz ist fertig.

40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beziehen das neue Kompetenzzentrum für Erneuerbare Energien in Lupfig. Zusätzlich sind über 30 Berater und Servicetechniker ausser Haus im Einsatz.

Mehr über den ENERGY CAMPUS
Fahrzeugflotte STIEBEL ELTRON Schweiz, Fahrzeuge Servicetechniker und Spezialisten-Teams, LKW
STIEBEL ELTRON ist im neuen Design unterwegs

Neue Fahrzeugflotte

2015 Nicht nur mit dem Firmensitz, auch auf den Strassen zeigt STIEBEL ELTRON ein neues Gesicht. Die Flotte der Servicetechniker sowie die Fahrzeuge des Spezialisten-Teams kommen in neuem Design daher.

Zusätzlich ist die STIEBEL ELTRON nun auch in der ganzen Schweiz unterwegs und auf einem LKW anzutreffen.

Die neue Geschäftsleitung der STIEBEL ELTRON AG

Erweiterung des Führungsgremiums

2016 wird mit Beginn des Jahres die neue Geschäftsleitung aktiv. Paul Stalder amtet weiterhin als CEO und Leiter Vertrieb. Dem Dreiergespann an der Spitze der STIEBEL ELTRON AG gehören per 2016 zusätzlich der Leiter Kundendienst, Patrick Drack, sowie der neue Leiter Innendienst, Martin Hartmann, an.