Warmwasser-Wärmepumpen

  • Die perfekte Kombination für maximale Energieeffizienz: Warmwasser-Wärmepumpe und Photovoltaik

    Erzeugten Solarstrom selbst zu verbrauchen ist ein zukunftsweisender Schritt für alle, die sich von steigenden Stromkosten unabhängiger machen wollen. Um den Eigenverbrauch weiter zu erhöhen, ist der Einsatz der Warmwasser-Wärmepumpe WWK 300 PV als Ergänzung zur Photovoltaikanlage mehr als sinnvoll. Beide Komponenten sind perfekt aufeinander abgestimmt und arbeiten somit noch effizienter.

    Sonnige Aussichten

    Leider wird der Sonnenstrom nicht ausreichend genutzt, wenn er produziert wird. Erhöhen Sie jetzt die Selbstnutzung des Sonnenstroms auf über 30 %, indem Sie unsere Produkte effizient kombinieren.

    Tagesverbrauch Haushalt und Photovoltaik
    * Der Anteil für die Selbstnutzung des produzierten Stroms erreicht in der Regel ca. 30 %. Bei Einsatz einer Brauchwasser-Wärmepumpe kann man den Eigenverbrauch um etwa 8–15 % steigern.

    Die Lösung heisst WWK 300 PV in Kombination mit Photovoltaikmodul TEGREON. Nutzen Sie die effiziente Warmwasser-Wärmepumpe (Wärmepumpen-Boiler) WWK 300 PV zur Speicherung der Sonnenenergie als Wärmevorrat. Und ganz nebenbei schützen Sie auch noch das Klima, denn Sie sparen mit dieser effizienten Gerätekombination bis zu 1,8 t CO2 im Jahr. Das entspricht einer jährlichen Fahrstrecke mit dem PKW von über 15‘000 km.

    Abwärme einfangen

    Wenn es um die Warmwasserbereitung aus regenerativen Quellen geht, bietet die WWK eine schnelle und bequeme Lösung. Mit einem entsprechenden Ventilator ausgestattet, saugt die WWK die Umgebungsluft einfach an und entzieht ihr die überschüssige Wärme. Die daraus gewonnene Energie wird dann zur Erwärmung des Trinkwassers genutzt. Durch intelligentes Energiemanagement wird die Abwärme wieder nutzbar, was die Energiekosten reduziert. Die Einspeisung der gewonnenen Wärme in den integrierten Speicher kann ein ganzes Einfamilienhaus mit Warmwasser versorgen. Sollte der Wärmebedarf einmal höher liegen, schliesst die integrierte Notheizung die Energielücke. Besonders attraktiv ist es, die WWK 300 PV mit selbst erzeugtem Strom aus einer Photovoltaikanlage zu betreiben. Denn so steigert sie den Anteil des eigengenutzten Stroms. Eine spezielle Steuerung verstärkt diesen Effekt noch, indem das Wasser genau dann erwärmt wird, wenn die Solaranlage sonst Strom ins Netz einspeisen würde.

    Systemhaus Warmwasser-Wärmepumpe und Photovoltaik

    Wem die Sonne lacht

    Wer in Photovoltaik investiert, achtet besonders auf die Langlebigkeit seiner Investition. Denn je stabiler die Nennleistung im Laufe der Jahre bleibt, desto besser ist der Ertrag. Die High-End-Qualität „made in Germany“ zahlt sich also aus. Die Module TEGREON werden in geprüften und standardisierten Fertigungsprozessen mit hochwertigen Komponenten produziert. Nur diese hohen Qualitätsstandards erlauben es, eine sogenannte positive Leistungstoleranz auszuweisen, der angegebene Wert stellt das Minimum dar, bis zu 3 % Mehrleistung ist aber möglich. Die Hochwertigkeit macht sich auch bei der Leistungsgarantie bemerkbar: nur maximal 8 % weniger Nennleistung in den ersten zwölf Jahren, die sich auf nur maximal 20 % weniger in 25 Jahren erhöhen darf.