Gute Luft für gute Laune

Die Lüftungsgeräte LWE-W 115 Plus sorgen regelmässig für frische Luft.

Gutes Raumklima dank modernem Lüftungssystem

Das alte Bauernhaus wurde über die Jahre immer wieder sanft renoviert. Doch aufgrund fehlender Abdichtungen und Lüftungsmöglichkeiten blieben stets da und dort Schimmelprobleme bestehen. Diese gehören nun der Vergangenheit an: Dank des modernen Lüftungssystems ist ein kontinuierlicher Lüftungsintervall garantiert und das Raumklima konnte deutlich verbessert werden. 

Lüftungsanlage Densbüren

Objekt:
  • Altes Bauernhaus
  • Stetig renoviert
  • Trotzdem Schimmelprobleme
  • Lüftungssysteme bieten deutlich mehr Lüftungskomfort 

Ort:

  • 5026 Densbüren

Installierte Geräte:

  • 4 x LWE-W 115 Plus

Realisierung:

Dank Lüftungssysteme hat Schimmel keine Chance

«Trotz kontinuierlicher Renovationsmassnahmen hatten wir in den letzten Jahren immer wieder Schimmelprobleme», erklärt Reto Hürlimann, Eigentümer des 6 ½-Zimmer Bauernhauses. Denn durch das 60-70 cm dicke Mauerwerk dringt kapillar Feuchtigkeit durch. Zudem liegt der Kellerraum halbgeschossig im Erdreich. «Mit dem Lüftungssystem wollten wir den Luftaustausch verbessern, was wir auch erreicht haben», erläutert Hürlimann weiter. Durch die in verschiedenen Räumen installierten Lüftungsgeräte konnte der manuelle Lüftungsintervall deutlich reduziert werden. «Zudem ist auch Querlüftung möglich, was zu einem sehr raschen Luftaustausch führt. Das ist gerade bei starken Geruchsausdünstungen, zum Beispiel nach einem feinen Fondue, hilfreich», erzählt Hürlimann. 

Gute Luft dank Lüftungsgeräten

«Bei der Planung einer Lüftungsanlage ist es wichtig, einen geeigneten Standort zu finden», erklärt Stefan Schürmann, Berater für Planer und Architekten bei STIEBEL ELTRON. «Bei einem bestehenden Gebäude ist das nicht immer ganz einfach.» Dies auch deshalb, weil bei einer Sanierung das Unterbringen der erforderlichen Lüftungsrohre einer zentralen Lüftungsanlage erschwert ist. Beim Bauernhaus in Densbüren waren die Pendellüfter auch deshalb die ideale Lösung, weil ein zentrales Gerät vom Objekt her gar nicht in Frage gekommen wäre. Darüber hinaus ist die Auslegung wichtig, damit die Anlage richtig dimensioniert und an das Luftvolumen der Räume angepasst wird. 

Sind solche Probleme in der Theorie einmal gelöst, steht in der Praxis nichts mehr im Weg. «In der Tat ist die Montage an sich wirklich sehr einfach», erzählt der Eigentümer weiter. Zwar ist er auch ein Mann vom Fach. Aber dennoch bestätigt er: «Wir haben alles in ein paar wenigen Tagen fertig installieren können.» Und ist das Gerät einmal installiert, ist die verbesserte Luftqualität deutlich spürbar. «Wir können das aus Erfahrung und mittels Messungen bestätigen», bekräftigt Oliver Joss, Technischer Vertriebsingenieur bei STIEBEL ELTRON. In der Lüftungsanlage integriert ist nämlich ein Luftqualitätssensor, welcher permanent den CO2-Gehalt der Luft misst und entsprechend die Lüftung reguliert. 

Das dezentrale Lüftungsgerät LWE-W 115 P Plus

Das dezentrale Lüftungsgerät LWE-W 115 P Plus ist dank seiner Installationsfreundlichkeit besonders gut geeignet sowohl für Neubau aber auch bei Sanierungen. Der Einbau erfolgt über quadratische Wanddurchbrüche. Der Elektroanschluss kann ganz einfach auf der Innenseite der Ventilatoreneinheit vorgenommen werden und ist dadurch äusserst leicht zugänglich. Der AC-Lüfter sorgt für eine optimierte und leise Betriebsweise. Dank des gegendruckstabilen Axiallüfters ist es auch für den Einsatz an windexponierten Lagen geeignet. Dank der schlagregendichten Aussenblende kann das Lüftungsgerät direkt an der Fassade angebracht werden. Der effiziente Wärmeübertrager aus Aluminium sorgt dafür, dass eine Wärmerückgewinnung möglich ist. Die einströmende Luft wird durch den Pollenfilter gereinigt – was ideal ist für Allergiker. 

Davon kann auch der Eigentümer berichten, der rundum zufrieden ist mit der Lösung. «Unsere bisherigen Erfahrungen sind wirklich sehr positiv», bestätigt Hürlimann. «Der Pendellüfter erspart das manuelle Lüften. Wir haben tatsächlich keinen Schimmel mehr und allgemein eine bessere Luftqualität.»

Zum Projekt

Das Spezielle dieses Projektes ist… eine montagefreundliche und platzsparende Lösung für eine moderne Wohnraumlüftung in einem alten Wohnhaus gefunden zu haben.

Die grösste Herausforderung war… sämtliche Stromkabel sauber in Kabelkanälen unterzubringen und zu einem zentralen Punkt für die Regelung zu führen.

Besonders gelungen ist… der einfache Einbau der dezentralen Lüftungsgeräte, die effiziente Wärmerückgewinnung und die Tatsache, dass die Geräte so leise sind.

Am meisten Freude bereitet… die stets sehr gute Luftqualität im Haus! Zudem ist keine Luftzugwirkung spürbar und die Schimmelprobleme gehören der Vergangenheit an.

Die verwendete Technik: LWE-W 115 P Plus

  • Dezentrales Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung für Neubau und Sanierung
  • Kompakte Lüftereinheit ermöglicht schnellen Filterwechsel und Sichtkontrolle des Wärmeübertragers ohne Werkzeug
  • Keine Laufspuren an der Fassade durch Wegleitung des Kondensats vom Mauerwerk
  • Leise im Betrieb
  • Wärmeübertrager aus Aluminium ermöglicht eine besonders schnelle und hygienische Reinigung
  • Hohe Feuchterückgewinnung durch Aluminium-Wärmeübertrager

 

Weiterführende Links