Made in Germany - Qualität hausgemacht

In Holzminden steht eine der grössten Wärmepumpen-Herstellungsfabriken in Europa

Wärmepumpen-Fertigung

Es war eine klare Unterstreichung der Strategie und ein weiteres Bekenntnis zum Herstellerland Deutschland, als man sich damals für den Bau der modernen Wärmepumpenhallen entschied. 2007 war die Halle 1 (mit 6000 m2 Produktionsfläche eine der grössten Wärmepumpen-Fabrikation Mitteleuropas) einsatzbereit, Halle 2 (mit 4000 m2 Produktionsfläche) folgte zwei Jahre später. Eine Investition in die Zukunft, die die Bedeutung der Sparte erneuerbare Energien für die Traditionsmarke STIEBEL ELTRON hervorhob. Auf fünf Fertigungslinien werden über 70 unterschiedliche Wärmepumpen-Typen gebaut.

Pro Tag werden in Holzminden im Durchschnitt 50 bis 60 Wärmepumpen hergestellt. Dabei benötigt ein Gerät einen Tag durch die gesamte Produktionsstrasse. In seinem Entstehungsprozess wird eine Wärmepumpe mehrmals getestet. Kontrollen zu unterschiedlichen Zeitpunkten in der Fertigung sind eine absolute Notwendigkeit, um dem eigenen hohen Qualitätsanspruch an die Produkte zu genügen. Neben dem Live-Test wird bei jedem Gerät die Verdrahtung kontrolliert und eine CE-konforme Schutzprüfung sowie ein Abtautest durchgeführt.

Spritzwerk

In Holzminden arbeiten 100 bis 120 Mitarbeiter im Schichtbetrieb in der Wärmepumpenproduktion. In kleinen Teams organisiert, sind sie tageweise für einen Produktionsschritt verantwortlich und kennen so den gesamten Ablauf wie die einzelnen Tätigkeiten sehr genau. Das vereinfacht die Ersatzfrage bei Ausfällen und schützt gleichzeitig vor Monotonie aufgrund von zu viel repetitiver Arbeit. Selbst am Lötrondell, an welchem zu Dritt gearbeitet wird, werden in regelmässigen Abständen die Aufgaben gewechselt.

STIEBEL ELTRON produziert mit einer hohen Fertigungstiefe. Viele Bauteile werden im Unternehmen selbst gefertigt: vom Kunststoffgranulat über Kabel und Heizdrähte bis hin zu den Blechen. Das ermöglicht eine grosse Flexibilität in der Fertigung und garantiert gleichzeitig eine gleichbleibend hohe Qualität „Made in Germany“.

Dr. Johannes Brugmann, Leiter Technik und Entwicklung im Bereich „Erneuerbare Energien“ bei STIEBEL ELTRON verrät im Interview die Stärken der Produktionsstätte in Deutschland.