Schweizer Niederlassung ist erfolgreichste Tochtergesellschaft

Vor der grossen Jubiläumsfeier lud Stiebel Eltron Schweiz die Pressevertreter in den Energy Campus nach Lupfig. Dort stellte sich Geschäftsführer Paul Stalder zusammen mit dem Geschäftsführer der Gruppe, Dr. Nicholas Matten, den Fragen der Journalisten. Im Vorfeld gab es leckere Häppchen – insbesondere für die deutschen Presseleute mit weitem Anreiseweg ein willkommener Einstieg. 

Nach der Begrüssung durch Henning Schulz, dem Verantwortlichen für die Unternehmenskommunikation innerhalb der Gruppe, erklärte Dr. Matten die Geschichte von Stiebel Eltron, wobei dabei vor allem die jüngste Vergangenheit im Fokus lag. Von ihr lässt sich auf die Gegenwart schliessen und die Pläne für die nahe und fernere Zukunft ableiten. Die Erneuerbaren Energien geniessen dabei einen sehr hohen Stellenwert, was auch der kürzliche Zukauf der Danfoss Värmepumpar AB (Thermia) unterstreicht. Die Erfolgsgeschichte findet seine Ergänzung in den Ausführungen von Paul Stalder, welcher die vier Jahrzehnte Stiebel Eltron Schweiz Revue passieren lässt. Es ist eine stolze Entwicklung des Unternehmens, welche Stalder selbst mit 30 Dienstjahren mitgeprägt hat.

Spannende Inhalte lieferte eine Studie, welche Stiebel Eltron unter anderem in der Schweiz in Auftrag gegeben hatte. Dabei gaben 1000 Schweizerinnen und Schweizer ihre Meinung zur aktuellen Situation in Bezug auf die Energiestrategie 2050 preis. Auch hier kommt die grosse Bedeutung von Erneuerbaren Energien deutlich zum Ausdruck, wünschen sich doch 65% der Befragten einen noch schnelleren Ausbau.