Teambildung mal anders

Es ist kein Leistungssport, der weder Spitzenkondition noch spezielle Kleidung erfordert. Aber wer in der Freizeit gerne mehr als «eine ruhige Kugel» schiebt, ist bei Petanque genau richtig. Ob jung oder alt, sein spielerisches Talent kann jeder einbringen, der gerne im Team sein strategisches und sportliches Geschick zum Besten geben will. «Es macht wirklich Spass», sagt Samuel von Rotz, Mitspieler im STIEBEL ELTRON-Petanque-Team, begeistert.

Aber «nur» aus Spass sind die Mitarbeitenden von Stiebel Eltron denn auch wieder nicht hier. Sie verfolgen noch ein anderes Ziel: den Zusammenhalt zu stärken. Mit dem diesjährigen Firmenmotto «wir zusammen» strebt die Geschäftsleitung konkret eine Förderung der Firmenkultur an. Und die verschiedenen Initiativen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeigen klar, dass sie damit auf fruchtbaren Boden stösst. Auch Domenico Marangi hat mit seiner Aktivität offene Türen eingerannt. Der Firmensport «Petanque» wird auch diese Saison wieder regelmässig durchgeführt. Und die Teilnehmer sehen neben der sportlichen Tätigkeit einen weiteren Gewinn: «Während des Spiels gemeinsam in der Mannschaft eine Lösung zu finden und dabei die Stärken und Schwächen eines jeden einzelnen Mitspielers einzubeziehen, fördert ganz klar den Teamgeist», erklärt Domenico Marangi seine Initiative. «Zudem vermischen sich beim lockeren Zusammensein nach Feierabend die Abteilungen und man lernt die Arbeitskollegen mal von einer anderen Seite kennen», ergänzt Marangi.

Die Petanque-Spieler werden also auch diesen Sommer in wechselnder Formation trainieren und vielleicht am einen oder anderen Turnier teilnehmen. Wir wünschen dabei allen Teilnehmenden viel Freude und Erfolg.